Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Hundeschule Pfotentreff

 

§ 1 Veranstalter, Geltungsbereich und allgemeine Hinweise

(1) Veranstalter ist die Hundeschule "Pfotentreff", Dr. med. vet. Tjorven Matzke-Brüggemann, Neu-Töplitzer Str. 18, 14542 Werder (Havel).

(2) Vorbehaltlich individueller Absprachen und Vereinbarungen, die Vorrang vor diesen AGB haben, gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Veranstalter und dem Kunden ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Abschlusses gültigen Fassung. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden ausdrücklich keine Anwendung, es sei denn, der Veranstalter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

 

§ 2 Hundehalterhaftpflichtversicherung

(1) Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein und zu Beginn des ersten Trainings vorgelegt werden.

(2) Der Wechsel des Haftpflichtversicherungsanbieters oder das Auslaufen einer abgeschlossenen Haftpflichtversicherung ist dem Veranstalter sofortig anzuzeigen.

 

§ 3 Impfschutz / ansteckende Krankheiten

Am Unterricht können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen (Welpen: altersangemessen) Impfschutz verfügen. Der Teilnehmer versichert vor Beginn jedes Unterrichts, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz verfügt. Der Nachweis über den Impfschutz ist zu Beginn der ersten Trainingseinheit vorzulegen. Bei Infektionen durch einen nicht vollständig geimpften Hund haftet der Eigentümer des jeweiligen Hundes für ggf. anfallende Kosten und Schäden anderer Teilnehmer.

 

§ 4 Verantwortung

In der Regel nimmt der Hundehalter selbst am Unterricht teil. Er ist auch während des Unterrichts verantwortlicher Tierhalter und Tieraufseher im Sinne der §§ 833,834 BGB.

 

§ 5 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden gegen die Hundeschule Pfotentreff auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen gründen.

(2) Bei einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten im Sinne des Absatzes 1 haftet der Veranstalter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um einen Schadensersatzanspruch des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Wesentliche Vertragspflichten im Sinne des Absatzes 1 sind die Haftung für dieVerletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(4) Die Einschränkungen der Absätze 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters, wenn Ansprüche direkt gegen diese erhoben werden.

 

§ 6 Gebühren

(1) Die aktuellen Preise der durch die Hundeschule Pfotentreff angebotenen Dienstleistungen entnehmen Sie bitte der Homepage http://www.pfotentreff-hundeschule.de.

(2) Für den Unterricht in Gruppen erwirbt der Teilnehmer eine Karte für 5 (in Worten: fünf) Trainingseinheiten.

(3) Eine Trainingseinheit dauert 60 (in Worten: sechsig) Minuten.

 

§ 7 Absage von Einzelstunden / Trainingseinheiten durch den Kursteilnehmer

Bei Absage von Terminen durch den Teilnehmer später als 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin werden 50% des Stundensatzes fällig.

 

§ 8 Absage von Trainingseinheiten durch die Hundeschule

(1) Das Training findet in der Regel bei jedem Wetter statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein, wird der Unterricht rechtzeitig abgesagt.

(2) Die Hundeschule behält sich vor in dringenden Fällen Unterrichtsstunden abzusagen. In diesen Fällen wird die Unterrichtsstunde nachgeholt.

 

§ 9 Ausschluss einer Erfolgsgarantie

Die Hundeschule übernimmt keine Erfolgsgarantie, der im Rahmen des Unterrichts vermittelten Inhalte. Es wird darauf verwiesen, dass der Erfolg in erster Linie von der Mitarbeit des Teilnehmers und von den Möglichkeiten des teilnehmenden Hundes abhängig ist.

 

§ 9 Benutzung des Trainingsgeländes

(1) Alle Hunde dürfen nur angeleint das Trainingsgelände betreten.

(2) Verrichtet ein Hund sein großes Geschäft auf dem Übungsgelände oder auf angrenzenden Grundstücken, so ist dies vom Hundehalter unverzüglich zu entfernen.

 

§ 10 Salvatorische Klausel

(1) Sind Allgemeine Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

(2) Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

(Ende der AGB)

Pfotentreff - Die Hundeschule für Potsdam, Werder und Umgebung
Pfotentreff - Die Hundeschule für Potsdam, Werder und Umgebung

 

Startseite

über mich

Grundsätze

 

Kursangebot

Einzeltraining

Apportieren

 

Informationen

Kontakt / Impressum

Datenschutz

Partner

AGB